Chanel

Chanel Tenderly

Mit meinen Chanel Lacken lebe ich so eine Art „on – off“ Beziehung. Du kennst das? Man kann nicht ohne, aber mit ist auch nicht immer eine Wonne 😉

Diese Ambivalenz ist schnell erklärt. Als bekennendes „Nagellack sammel Monster“ bin ich einfach ihren Farben erlegen. Sie sind ohne Zweifel oft besonders, manchmal sehr speziell und nicht selten kann man sich völlig umsonst, die Hacken nach einem Dupe abrennen. Dieses „Besondere“, findet man sogar bei eigentlich schnöden Alltagstönen. Sehen sie im Fläschchen immer „normal“ aus, entwickeln die meisten Farben auf den Nägeln einen besonderen Zauber. Wer in diesem Zusammenhang Spaß an etwas „Chanel Porn“ hat, sollte sich mal Bärbels wunderbare Hommage an ihre Sammlung ansehen.

Chanel3

Ich habe wirklich keine Ahnung, was Chanel ihren Lacken für diesen unerreichten Farbflash beimischt. Regenbogenessenz, den Geist von Coco? Was auch immer es ist, dieser Wunderingredienz fällt ab und an das Thema Haltbarkeit zum Opfer. Jedenfalls auf meinen Nägeln war die, in der Vergangenheit gerne mal unterirdisch. So mancher Lack verhielt sich divenhafter, als Kaiser Karl himself. Aus diesem Grund habe ich die wunderschönen Zicken in den letzen Monaten mit Missachtung gestraft und auch Keine mehr gekauft. Chanel1

Dann kam Tenderly aus der diesjährigen „Chanel Rêverie Parisienne“ Frühjahrskollektion und ich wurde wieder schwach. Rosenholz und Mauve, ich kann nicht anders, da sitzt ein kleines Äffchen in meinem Kopf, das mich fernsteuert.;-) Zum Glück! Tenderly it’s so fluffy glossy I’m gonna die. Das Finish macht jeder Gel Maniküre Konkurrenz. Der Auftrag ist gut. Etwas Gefühl für die richtige Menge ist von Nöten, sonst neigt er zum verlaufen oder wird unregelmäßig. An sich ist er mit einer Schicht schon deckend. Mit 2 eher dünnen Schichten hat er auf meinen Nägeln die perfekte Farbkraft und Deckfähigkeit erreicht. Auch dem Ruf der Undupebarkeit scheint Chanel mit Tenderly wieder gerecht zu werden. Ich habe sooooo viele Rosenholz und Mauve Lacke im Regal, aber keiner ist wie das blaustichige Tenderly. Damit hat Chanel mich Lacktechnisch wieder am Haken, denn auch die Haltbarkeit ist absolut im grünen Bereich.

Chanel2

Chanel4

Chanel5

 

Luxus wishlist

Wäre ich der Weihnachtsmann, würde ich mir selber einen dieser Luxus Schätze unter den Baum legen. Da ich nicht der Weihnachtsmann bin und auch nicht „ihm seine“ Frau, laufen diese Teile bei mir unter der Kategorie: Träumen wird erlaubt sein.
Darum finden sich auch Artikel, wie der Burberry Trench, in den ich in diesem Leben wohl nicht mehr hinein passen werde. Die Jimmy Choo Clutch, die tatsächlich sehr schön, für meinen Geschmack aber viel zu schwer ist, um sie gerne zu tragen, so wie die Dior Ohrringe, die ich nicht tragen kann, weil ich keine Ohrlöcher habe. Für sie würde ich mir aber glatt noch mal welche stechen lassen. Auf den Pluriel von Maison Francis Kurkdjian spare ich gerade. Den kaufe ich mir nach Weihnachten und Tom Ford steht bei meinem nächsten Berlin Besuch ganz oben auf der Liste. Wenn auch nicht die Pinsel, ein Lippenstift wird wohl drin sein. Vielleicht auch ein Puderprodukt. Mal sehen, bisher habe ich sie ja nur digital anschmachten können.
Das Hermés Clic-Clac passt mir leider nur sehr knapp, weil ich einen ziemlich *hüstel* maskulinen Knöchel habe. Sonst hätte ich mir diesen Traum bereits erfüllt, aber so ums Handgelenk gequetscht, sieht so ein Luxus Teil auch gewollt aus. Auch von den Chanel Perlen Ketten werden ich wohl weiter träumen. Ehrlich, es ist und bleibt Modeschmuck, mir leuchtet nicht ein, warum der so unverhältnismäßig viel teurer sein muss, als eine echte Perlenkette beim „Normalo“ Juwelier von Gegenüber. Ist halt „Chanelle“! Gut, bei Handtaschen kann ich akzeptieren, dass hochwertiges Leder und Handarbeit ihren Preis haben. Den Tiffany Schmuck wünsche ich mir seit Jahren von meinem Mann, leider ohne Erfolg. Es sind aber so Stücke, die gehören einfach geschenkt finde ich, darum kaufte ich sie mir bisher nicht selber. Auf die Lockit aus dem Hause Louis Vuitton und die Jimmy Choo´s werde ich wohl eisern sparen müssen, wenn ich endlich herausgefunden habe, wie das geht 😉
Die Moncler Mütze passt leider zum Glück farblich so gar nicht zu meiner neuen Jacke. Da muss ich mich wohl wo anders umsehen und sind wir mal ehrlich, 200 Tacken für eine Strickmütze?! Echt nicht!
Wie ist es bei dir? Hast du auch so sprichwörtliche Traum Teile? Schätze, die du dir nicht leisten kannst oder willst. Produkte, für die du in der Vergangenheit, wider jeglicher Vernunft, bescheuert viel Geld ausgegeben hast? Lass es mich in den Kommentaren wissen. Ich habe das Gefühl, nichts polarisiert so sehr, wie Artikel von Luxus Marken. Mich jedenfalls macht es glücklich, wenn sich mir mal wieder so ein besonderer Wunsch erfüllt hat.