Wer schreibt hier?!

Portrait1

Christina „Dingens“ Mittdreißigerin im hinteren Drittel,

  • leidenschaftliches Mode- und Kosmetikopfer (wer hätte das gedacht), mit Hang zur High End Kosmetik und Spießigkeit.

  • Nagellack und Lidschatten Messi

Pferde-, Hunde-, Katzennärrin, das alles vor der Haustüre. Also: Bekennende Landpomeranze.

172 groß, Kleidergröße 46-48, Schuhgröße 40,5, braune Augen, kastanienbraunes, eher trockenes Haar mit zunehmend silbernen Einschlag, dem ich ab und zu künstlich entgegenwirke, obwohl ich mir geschworen habe, in Würde zu altern 😉

Mischhaut mit Rosacea. Neigt während der Jahreszeitlichen Übergängen zum ausflippen, wird sehr trocken und reagiert mit Entzündungen am Augenlid.

Was ich mag: meine Familie und die dazu gehörigen Tiere, gradlinige, ehrliche Menschen, laut lachen, im Auto laut mitsingen (fürchterlich, i know), Sylt, das Meer, baden, lesen, ein gutes Glas Wein und Schachtelsätze.

Was ich nicht mag: Missgunst, Unehrlichkeit, unreflektierte Meinungen, Lamm und Ziegenkäse essen, Make up Produkte, die bei mir nicht funktionieren, die ich aber bei anderen super finde, und dass die Modeindustrie nur schleppend auf die Bedürfnisse von Frauen mit Kleidergrößen über 44 reagiert.

13 Kommentare

  1. Hi …bin gerade auf deinen Blog gestoßen und bin wirklich begeistert…dein Blog is informativ läßt sich super lesen und du kommst total sympathisch rüber …mach weiter so bin bereits jetzt auf weitere Blogeinträge von dir gespannt !!

    Gefällt mir

  2. Hallo Christina,
    hey, es grüßt Dich Deine Ex-Arbeitskollegin!
    Habe gerade durch Zufall Deinen Blog gefunden. Das ist ja echt witzig!
    Mein Blog steht noch ganz am Anfang, Deinen finde ich schon mal super!
    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt mir

  3. Du bist mir als Kommentatorin auf anderen Blogs mit dem witzigen „Dingens“ Namen aufgefallen… und ich bin ganz und gar angetan von dem was ich hier sehe. Freue mich besonders noch jemanden aus dem Ü30 Plussize Modeclub gefunden zu haben. Bin gespannt wie es hier weitergeht…
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Christina, hi there,

    kennt ihr das, man will sich heute mal toll anziehen, bequem und chic soll es sein…. und nun?

    Nix im Schrank oder das was noch da ist, ist schon wieder mal zu eng geworden.

    also wieder Jeans und Shirt mit Strickjacke drüber… 😦

    Ich suche noch die Basics für meinen persönlichen Stil, und ähnliche „Mollys“ wie mich. Ich bin recht klein (1,63) und trage OBEN Gr. 46/48 (je nach dem wie es ausfällt auch mal 44/46) und um die Hüfte trage ich 44 (mit Stretchanteil) oder 46 – die ist aber meistens zuuuu groß.

    Wie und was kann ich kaufen, was sollte ich besser lassen.?

    Ich bin glücklich diesen Blog gefunden zu haben. Bin total entzückt und hocherfreut, dass ich nicht alleine bin.

    Bis bald Daniela 😉

    Gefällt mir

    1. Liebe Daniela, schön das du dich hier her verirrt hast. Ich freue mich auf einen tollen Austausch mit dir. Du sprichst etwas an, das mir sehr wichtig ist. Unsicherheit! Wir können oft nicht auf eine fachkundige Beratung im Geschäft zurückgreifen. Wenn man unsicher ist was einem steht, traut man sich nicht immer zu experimentieren und landet doch wieder in der sicheren Zone der vorhandenen Basics. Ich wünsche dir viel Spaß hier.

      Gefällt mir

  5. Liebe Christina,

    was für ein gelungener, lebensfroher Blog, der der Seele guttut – und auch noch informativ ist! Ich bin über fabforties hier gelandet, einen Blog, den ich ebenfalls über alles liebe.
    Trotzdem muss ich jetzt einfach mal ein ganz bestimmtes Thema ansprechen – was mir hoffentlich nicht übel genommen wird. Es gilt eigentlich für alle Blogs, oder jedenfalls die, die ich so gern lese: Es ist das Problem der Rechtschreibung und das offenbar noch größere Problem der Zeichensetzung. Beides ist leider auf fast allen Blogs eine mehr oder weniger große Katastrophe. Nun ist es ja aber nicht so, dass diese Dinge eine Geheimlehre wären; die Regeln, die vor längerer Zeit sogar vereinfacht wurden, sind im Internet-Duden frei zugänglich und bei Unsicherheit kann man innerhalb von Sekunden nachschauen. Warum tut das niemand? Ist es euch allen völlig unwichtig geworden? Spielt es keine Rolle, weil die Informationen, die ihr postet, wichtiger sind? Bloggen bedeutet doch schreiben und für jemand, der schreibt, sind diese Dinge doch Handwerkszeug, grundlegende Voraussetzungen – oder seid ihr anderer Ansicht? Es gibt sicherlich Berufe und Tätigkeiten, für die sie keine Rolle spielen, aber wenn es ums Schreiben geht -? Ihr scheut keine Mühe, euch über die Themen zu informieren, über die ihr schreibt, aber die Präsentation ist zum Teil erschreckend. Warum ignoriert ihr das Ganze? Es ist doch einfach und geht schnell, sich wenigstens die Grundregeln anzueignen.
    Ich möchte niemanden angreifen, ich habe jeden Tag große Freude an den Blogbeiträgen und freue mich über die Infos, die mir dadurch zugänglich werden, aber oft tut es einfach richtig weh, sie zu lesen. Hoffentlich schreibt jetzt niemand, dann lies sie doch nicht – das wäre schade, denn wie gesagt, ich weiß sie sehr zu schätzen. Ich verstehe nur diese Haltung nicht.

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Susanne,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe überhaupt kein Problem mit konstruktiver Kritik. Ich weiß sehr wohl um meine Schwächen in Bezug auf Rechtschreibung und Interpunktion. Das war tatsächlich noch nie meine Stärke. Meine Lehrer sind seiner Zeit an mir verzweifelt 😉 Sie konnten nicht nachvollziehen, warum ich trotz einer gewissen Eloquenz, und sehr viel Lesens keinen Zugang zu Rechtschreibung und Interpunktion finden wollte. Mir wurde von Faulheit bis Arroganz so ziemlich jede Verweigerungsform unterstellt. Irgendwann habe ich dann tatsächlich „dicht“ gemacht. Das hat mir seiner Zeit die Schulzeit verhagelt und die Freude am Schreiben per se. Ich konnte diesen Widerspruch bis heute, auch für mich selbst, nicht klären. Trotz des kläglichen Versuchs, diese Lücke im Alter noch zu schließen, ist es mir leider nicht gelungen. Ich werde mich nicht für die verblieben Fehler entschuldigen, weil sie zu mir gehören, wie meine anderen Schwächen auch. Ich habe das akzeptiert und mich trotzdem ans Bloggen getraut. Ich hoffe daher auf den Langmut meiner Leser, die den Inhalt letztlich und hoffentlich mehr schätzen als die Form. Genau wie ich im wahren Leben darauf vertraue, das Menschen sich wegen meinem „Inhalt“ mit mir auseinander setzen und nicht in 1. Linie wegen meiner Äußerlichkeiten 😉 Mir ist Wichtig, dass keiner meiner Leser das Gefühl hat, ich würde ihn/sie gering schätzen, weil es mir egal ist. Es ist keine Haltung, die ich bewusst einnehme. Das aufzuklären ist mir wichtig und darum danke ich dir für deinen Hinweis, der mir Gelegenheit dazu gibt. Liebe Grüße Christina

      Gefällt mir

Ich freue mich über deine Meinung und über konstruktive Kritik! Ich veröffentliche grundsätzlich keine Kommentare mit böswilligen Inhalten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s