Chanel Tenderly

Mit meinen Chanel Lacken lebe ich so eine Art „on – off“ Beziehung. Du kennst das? Man kann nicht ohne, aber mit ist auch nicht immer eine Wonne 😉

Diese Ambivalenz ist schnell erklärt. Als bekennendes „Nagellack sammel Monster“ bin ich einfach ihren Farben erlegen. Sie sind ohne Zweifel oft besonders, manchmal sehr speziell und nicht selten kann man sich völlig umsonst, die Hacken nach einem Dupe abrennen. Dieses „Besondere“, findet man sogar bei eigentlich schnöden Alltagstönen. Sehen sie im Fläschchen immer „normal“ aus, entwickeln die meisten Farben auf den Nägeln einen besonderen Zauber. Wer in diesem Zusammenhang Spaß an etwas „Chanel Porn“ hat, sollte sich mal Bärbels wunderbare Hommage an ihre Sammlung ansehen.

Chanel3

Ich habe wirklich keine Ahnung, was Chanel ihren Lacken für diesen unerreichten Farbflash beimischt. Regenbogenessenz, den Geist von Coco? Was auch immer es ist, dieser Wunderingredienz fällt ab und an das Thema Haltbarkeit zum Opfer. Jedenfalls auf meinen Nägeln war die, in der Vergangenheit gerne mal unterirdisch. So mancher Lack verhielt sich divenhafter, als Kaiser Karl himself. Aus diesem Grund habe ich die wunderschönen Zicken in den letzen Monaten mit Missachtung gestraft und auch Keine mehr gekauft. Chanel1

Dann kam Tenderly aus der diesjährigen „Chanel Rêverie Parisienne“ Frühjahrskollektion und ich wurde wieder schwach. Rosenholz und Mauve, ich kann nicht anders, da sitzt ein kleines Äffchen in meinem Kopf, das mich fernsteuert.;-) Zum Glück! Tenderly it’s so fluffy glossy I’m gonna die. Das Finish macht jeder Gel Maniküre Konkurrenz. Der Auftrag ist gut. Etwas Gefühl für die richtige Menge ist von Nöten, sonst neigt er zum verlaufen oder wird unregelmäßig. An sich ist er mit einer Schicht schon deckend. Mit 2 eher dünnen Schichten hat er auf meinen Nägeln die perfekte Farbkraft und Deckfähigkeit erreicht. Auch dem Ruf der Undupebarkeit scheint Chanel mit Tenderly wieder gerecht zu werden. Ich habe sooooo viele Rosenholz und Mauve Lacke im Regal, aber keiner ist wie das blaustichige Tenderly. Damit hat Chanel mich Lacktechnisch wieder am Haken, denn auch die Haltbarkeit ist absolut im grünen Bereich.

Chanel2

Chanel4

Chanel5

 

8 Kommentare

  1. Ich sitze hier so und starre auf meine unlackierten Nägel, da blinkt mein Handy und zeigt mir an, dass Dein TENDERLY Posting VÖ Datum hatte – und schon bin ich hier. Fix was? Der sieht ja wirklich super aus, auf Deinen Nägeln. Du hast die Textur so prima eingefangen. Gibst Du eigentlich nur Reit- oder auch Fotokurse? Ich bin bei der Aktion „einhändig die andere Hand knipsen“ noch sehr laienhaft unterwegs. Danke auch für die Verlinkung zu mir, das ist lieb von Dir! Zur Haltbarkeit: ich habe aus der Apotheke solche kleinen „Alkohol-Tupfer“. Wenn ich nicht gerade frisch ablackiert habe vor dem nächsten Farbauftrag, dann entfette ich damit meine Nägel vor der Lackierung. Ein Schluck Schnaps auf einem Wattepad tut es sicher auch.
    Nimmst Du keinen Überlack? Bei TENDERLY wäre es fast schade um das Finish, aber ohne Sally Hansen Topper hätte ich auch Schiß vor Chips am ersten Tag. Danke für Deine Inspiration, ich weiss jetzt, welche Farbe ich heute Abend lackiere 😉
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    Gefällt mir

    1. Guten Morgen Bärbel, ich gebe weder das eine noch das andere 😉 Was das einhändige Knipsen betrifft musste ich das als Linkshänderin mit der rechten richtig üben. Auf den Fotos sind aber 2 Aufnahmen von 3. Hand gemacht worden. Der Link war quasi ein innerer Zwang 😉 Doch ich verwende immer den Seche Vite Topcoat. Mit dem bin ich noch ein Müh mehr zufrieden als mit Sally. Er bleibt länger geschmeidig und es gibt die passenden Tropfen wenn er dann doch eindickt. Außerdem erhält er das Glossy Finish oder schafft eins, wo vorher nicht so viel war 😉

      Gefällt mir

    1. Hallo Jessi, danke für dein Kommentar. Ich bin so drin im Blogger Slang das ich gerne mal vergesse, das manche Begriffe gar nicht so gängig sind. 😉 Danke für den Hinweis. Dupe bedeutet so viel wie Doppelgänger. Man sucht ein möglichst ähnliches Produkt, wenn das Original vergriffen ist oder aber man z.B eine günstige Alternative sucht.

      Gefällt mir

  2. Ich liebe solche Farben ❤ Ich habe Paradoxal und es ist auch so ein gäuliches lila – Liebe!
    Jedoch habe ich aufgehört zu Sammeln. Bei mir stapeln sich (besonders auch sehr viele High End) Lacke und nun benutze ich sie kaum.
    Wenn ich überlege, wie viel Geld dort steht, da muss ich mich wirklich ärgern. Deshalb kaufe ich keinerlei Lacke mehr… wie traurig sich das anhören muss 😀

    Gefällt mir

    1. Neeee Ela, das klingt nicht traurig, nur einfach erschreckend vernünftig. Bisher habe ich meine Sammelleidenschaft immer irgendwie gerechtfertigt. Mittlerweile „erwische“ ich mich aber auch immer öfter dabei, dass ich mich ärgere. Vor allem wenn ich echte Schätze völlig vergessen habe und sie dann halb eingetrocknet aus der Schiebe krame. Paradoxa ist wunderschön, leider auch einer von denen die bei mir nicht halten wollen. Kommst du diesbezüglich mit „Tschadelle“ klar?

      Gefällt mir

Ich freue mich über deine Meinung und über konstruktive Kritik! Ich veröffentliche grundsätzlich keine Kommentare mit böswilligen Inhalten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s