Eine haarige Sache


Meine Haare! Seit je her liege ich mit ihnen im Clinch. Nie habe ich eine Frisur gefunden, mit der ich mich 100 % wohl gefühlt hätte. Außerdem sind sie ein bisschen wie ich, sie haben nämlich eine sehr eigensinnige Struktur 😉 Was habe ich mich schon aufgeregt, weil Frisuren nicht funktionierten. Wie oft habe ich den Gang zum Friseur bereut, weil ich danach wieder enttäuscht den Salon verlassen habe?!

Aber wie heisst es so schön? Man weiß erst zu schätzen, was man hat, wenn man es verliert! An diese alte Wahrheit musste ich denken, als mir gegen Ende der Schwangerschaft die Haare vermehrt ausfielen. Es bildeten sich richtig gehende Geheimratsecken. Haarausfall ist eine der unangenehmen Begleiterscheinungen und ein verhältnismässig normaler, hormonell bedingter Prozess, unter dem viele schwangere Frauen leiden. Also beobachtete ich meinen Haarverlust weiterhin mit Sorge, in der Hoffnung, es reguliere sich nach der Geburt und Stillzeit von alleine wieder.

Nun, der Haarausfall wurde tatsächlich sukzessiv weniger, dennoch blieb der Eindruck, dass meine Haare zum Einen nicht mehr so dicht nachwuchsen und zum Anderen hatte ich für meinen Geschmack, nach wie vor zu viele Haare in der Hand, wenn ich sie wusch oder bürstete. In der Literatur wird ein täglicher Verlust von 60-100 Haaren als normal beschrieben. Ich habe nie gezählt aber gefühlt lag ich deutlich darüber.

Im Schnitt wachsen die Haare abhängig von Geschlecht, Alter und genetischer Anlage 2-6 Jahre lang. Vereinfacht dargestellt, wächst ein Menschliches Haar, bis es sich in eine Art Ruhephase begibt. Ist die Wachstumsphase abgeschlossen, verödet die Haarwurzel und schließlich fällt das Haar aus. Das erklärt auch, warum die Haare mancher Frauen, trotz aller Bemühungen eine bestimmte Länge nicht überschreiten möchten. Haarlänge ist genetisch verankert und wird vom individuellen Zyklus des Haares vorgegeben.

Ich glaube eigentlich nicht an die Wirkung von Produkten wie Kapseln, wachstumsfördernden Shampoos oder Haarwässern. Dennoch legte ich mir eine Batterie von Produkten zu, die alle nichts taten, außer Geld zu kosten. Die Hoffnung stirbt zuletzt und ich kaufe mir gerne ein Stück flüchtige Hoffnung.

Letztlich habe ich nie klären lassen, ob mein Haarausfall genetisch bedingt, Hormoneller Natur ist oder ob es vielleicht mit Mitte-Ende Dreißig nicht auch ein Stück weit normal ist, ein paar Haare mehr zu lassen. Außerdem wäre da ja noch meine Erkrankung. Ich verstoffwechsele Calcium, Magnesium und vor allem Vitamin D nicht mehr richtig. Sollte also der Haarausfall ein weiteres Symptom meiner Krankheit sein?

Irgendwann bin ich dann auf die Marke „innéov“ gestoßen, die mit ihren Nahrungsergänzungsmitteln von sich Reden macht. Man muss dazu sagen, ich bin wahrlich kein Freund davon, solche Präparate einfach ohne Indikation zu schlucken. Laienhaft ausgedrückt, ist unser Stoffwechsel ein sehr eingespieltes Team. Er funktioniert mit Spielern und Gegenspielern. Ein gesunder Körper, der gut und ausgewogen ernährt wird, braucht in der Regel keine Zusätze, die nicht selten Über- oder Fehldosiert sind. Greife ich nämlich in diese feinstoffliche Welt ein, indem ich das Gleichgewicht mit einer überdosierten Menge eines bestimmten Supplements aus dem Lot bringe, verschlimmbessere ich möglicherweise die Situation, ohne die Konsequenzen für das Team Stoffwechsel absehen zu können. Ein Mangel eines Vitamins, kann gerne mal durch die Überdosierung, eines anderen Stoffes hervor gerufen werden. Das gerne verwendete Argument, nicht gebrauchte Vitamine scheidet der Körper ohne Schaden einfach wieder aus, ist also nur bedingt richtig.

Nun ist es so, dass ich ohnehin einen völlig entgleisten Stoffwechsel habe, der nicht mehr so funktioniert, wie es das Lehrbuch vorgibt. Ich bin daher beim Testen von „unbedenklichen“ Mitteln etwas vorsichtiger geworden. Bei meinen Haaren hört aber jede Vernunft auf. Darum habe ich die Kapseln bestellt und brav täglich 2 Stück eingenommen. Da ich ohnehin jeden Tag diverse Pillen nehmen muss, sind die in der täglichen Routine fast untergegangen. Tatsächlich, fühlten sich meine Haare fester an. Ich habe auch nicht mehr so viele Haare in der Hand, wenn ich sie pflege. Alles in allem, scheint in diesem Produkt also etwas zu sein, das mir fehlt und was mir die versprochene Haarverankerung beschert. In meinem Fall vermute ich, dass es das Vitamin D ist, das ich eh schon substituieren muss. Mir helfen diese Kapseln und ich nehme sie immer wieder als Kur. Nehme ich sie etwa 3-4 Monate nicht, geht der vermehrte Haarausfall wieder von vorne los. Das ist die Crux dieses Produktes, ich werde dran bleiben müssen.


Innoev2

Ich glaube übrigens nicht, dass die innéov Haarfülle Kur Wunder wirkt. Schon gar nicht, wenn es sich um genetisch bedingten Haarausfall handelt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie dickes Haar zaubert, wo Mutter Natur nun einmal weniger vorgesehen hat. Ich gehe aber so weit, dem Produkt eine Wirkung zu zusprechen, die jede Betroffene, für sich selber testen muss.

Für eine 3 Monatige Kur zahle ich um die 60 Euro in der Apotheke meines Vertrauens. Ich nehme sie bisher immer ein halbes Jahr lang durchgängig, höre dann so lange auf, bis der Haarausfall sich wieder deutlich bemerkbar macht.

*Ich zahle dieses Produkt von Anfang an aus eigener Tasche 

 

 

4 Kommentare

  1. eine freundin, der ich wirklich sehr vertraue, hat eine apotheke. sie sagte mir NICHT KAUFEN, das sagte mir alles. aber: wenn du den eindruck hast, dass es deinem haar hilft, dann ist es das geld doch wert. liebe grüße – bärbel ☼

    Gefällt mir

    1. Liebe Bärbel, da rät dir deine Freundin das selbe, wie meine Apothekerin 😉 Zu ihr habe ich auch einen sehr guten Draht und ich vertraue sehr auf ihre Meinung. Auf Grund meiner Krankheit muss sie sich oft mit mir und meinen Medis auseinander setzen. Sie war auch überhaupt nicht begeistert von meinem Selbstversuch. Mittlerweile nehme ich die Kapseln aber seit 2 Jahren und sie wirken und einen Negativ Effekt kann ich nicht fest stellen obwohl ich da sehr sensibel bin. Ich finde das Thema Nahrungsergänzung eher schwierig und habe lange drüber nach gedacht, diesen Post zu schreiben. Aber der Fairness halber habe ich mich dafür entschieden.

      Gefällt mir

  2. Das hört sich ja richtig gut an! Ich leide schon immer an schlimmen Haarausfall, ich nehme Vitamine und pflege mein Haar mit silikonfreien Shampoo, Öl & Spülung, aber es bringt irgendwie alles nichts.

    Ich werde mal sparen und das ausprobieren, danke 🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Amnistia, vielleicht magst du dann mal an mich denken und deine Erfahrungen teilen? Ich würde mich freuen und wünsche dir eine ähnliche Erfahrung wie ich sie gemacht habe. Ich wünsche dir schöne Feiertage und ein wunderbares Weihnachtsfest.

      Gefällt mir

Ich freue mich über deine Meinung und über konstruktive Kritik! Ich veröffentliche grundsätzlich keine Kommentare mit böswilligen Inhalten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s